Fassadendetail, Haus Wallrath

Für den Zwickauer Zimmermann und Baumeister Moritz Julius Gustav Wallrath wurde am 9. September 1902 die Genehmigung für den Bau des Wohn- und Geschäftshauses Crimmitschauer Str., Grundstück Nummer 1102 erteilt. Die Straße heißt heute noch so, Hausnummer ist die 28a.

Das Haus ist im Gründerzeitstil errichtet und wurde in den späten 1990er Jahren umfassend modernisiert. Das Gebäude besteht im Erdgeschoß aus einem Ladengeschäft und, zum grünen Hof hin, aus einer Zweiraumwohnung. Der Lage in der Nähe zum Zwickauer Hauptfriedhof wird das Ladengeschäft als Ausstellung und Backoffice von einem weithin bekannten Glauchauer Steinmetzmeister genutzt.

 

Steinmetzbetrieb Dennis Hölig

  • Meisterbetrieb Dennis Hölig
  • Internet 
  • Tel. 0375 21495233
  • Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag 10 bis 16 Uhr
  • oder nach Vereinbarung

 

In den drei oberen Geschossen finden sich jeweils 4-Raumwohnungen mit Balkon. Das Dachgeschoß ist nicht ausgebaut, bietet damit aber noch eine Ausbaureserve für eine Dachgeschoßwohnung. Ohne diese summiert sich die gesamte vermietbare Fläche im Haus auf ca. 390 qm.

Seit dem Erwerb im Sommer 2015 halten wir das Grundstück im Bestand.

Denkmalschutz

In der amtlichen Denkmalliste des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen ist das Objekt als Kulturdenkmal verzeichnet. Es wird dort als "Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Laden, baulich leicht vereinfachter Putzbau mit Fachwerkerker" beschrieben. Folgende Denkmaleigenschaften werden hervorgehoben:

  • von baugeschichtlichem Wert
  • dreigeschossiger seitlich angeordnet einachsiger Erker, und zwar ab erstem Obergeschoss auf großen Konsolsteinen
  • teilweise mit Zierfachwerk
  • auch Gaube mit einfachem Zierfachwerk
  • im Erdgeschoßbereich verändert: neue Türen, neue Schaufenster, Putzstruktur verändert
  • in den Obergeschossen ist die Putzstruktur erhalten
  • in den Putz sind teilweise kleine farbige Fliesen eingelassen

Zwickauer Nordvorstadt

Die Zwickauer Nordvorstadt ist ein Teil der Gemarkung Zwickau. Im Norden grenzt die Nordvorstadt an den Stadtteil Pölbitz, mit dem sie baulich verbunden ist. Östlich grenzt die Nordvorstadt an die Zwickauer Mulde. Südlich des Ortes sind weitere Teile der Gemarkung Zwickau gelegen, darunter die Innenstadt. Die Nordvorstadt gehört zum Stadtbezirk Mitte. Der Aufschwung der Industrialisierung brachte besonders in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts prachtvolle Bauten in Zwickau hervor. Viele Stilelemente vorausgegangener Epochen finden sich an den repräsentativen Gebäuden in der urbanen Altstadt und vor allem in der Nordvorstadt Zwickaus wieder. Am Ende des 19. Jahrhunderts hielt mit dem Jugendstil ein neues Lebensgefühl Einzug. Heute zählt die Nordvorstadt wieder - oder immer noch - zu den beliebtesten und bevorzugten Lagen in Zwickau.

 

Wir organisieren das!