Schönefeld ist aus allen Himmelsrichtungen nur über Brücken zu erreichen.

Schickt man Fremde aus den vier Himmelsrichtungen jeweils ein paar Schritte in den Stadtteil hinein und befragt sie dann nach Ihren Eindrücken, wird jeder von ihnen scheinbar aus einer völlig anderen Welt zurückgekehrt sein:

Der Besucher aus dem Norden wird meinen, Schönefeld sei eine grüne Villengegend mit einem kleinem Flüsschen, Pferden und uralten Bäumen.

Der Gast aus dem Osten wird den Kopf schütteln und behaupten, Schönefeld sei eines dieser DDR-Plattenbaugebiete. Jede Menge WBS-70-Platten und dazu einige Punkthochhäuser.

Der von Süden Einreisende wird heftig widersprechend vor allem von dichten Gründerzeithäusern berichten.

Der etwa vom Westen Kommende schließlich wird sie alle belächeln. Schönefeld wird er sagen, ist doch im Grunde wie ein kleines Dorf.

Wir organisieren das!